Einträge von Anja Meußer

Erlebnisreiche Tage beim Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“

Nachdem sich in diesem Jahr gleich drei Projekte von Schülerinnen unserer Schule für den Landeswettbewerb im BMW Group Dynamikzentrum in Dingolfing am 11. und 12. April qualifiziert hatten, fuhren unsere Jungforscherinnen Anastasia, Eva, Dilan und Sigourney Lee aufgeregt und voller Vorfreude nach Niederbayern, wo sie zwei ereignisreiche Tage erlebten und mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet wurden.

Dreimal Gold für unsere Tanzgruppen bei den Unterfränkischen Meisterschaften

Bei den Unterfränkischen Meisterschaften im Künstlerischen Tanz waren am 12. März in Würzburg alle drei Dalberg-Tanzgruppen wieder sehr erfolgreich und errangen den Meistertitel. Dieser Dreifacherfolg ist für die Tänzerinnen und Tänzer keine Selbstverständlichkeit, sondern hinter jedem Erfolg steckt immer wieder aufs Neue ausdauerndes Training – und das über Wochen hinweg. So ist es nicht verwunderlich, dass die Tanzgruppen mittlerweile in der 30. Generation (!) äußerst erfolgreich an den Wettkämpfen teilnehmen.

Exkursion des Kunstkurses der Q12 (Ku1) ins Medienlabor der Technischen Hochschule Aschaffenburg am 20.02.2019

Die Schüler/innen des Kunstkurses (Ku_1) der Q12 besuchten am 20.02.2019 das Medienlabor am Campus 2 der Technischen Hochschule Aschaffenburg. Die Oberstufenschüler/innen bekamen die Gelegenheit, in ein aktuelles, vom Freistaat Bayern gefördertes und hochschulübergreifendes Forschungsprojekt mit dem Titel VARyFAST Einblick zu gewinnen. In diesem Projekt geht es um die Vermittlung von Kompetenzen in Virtual Reality (VR), Mixed Reality (MR) und Augmented Reality (AR) an Lehrer, Schüler und Studierende.

Große Überraschung beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ in Würzburg

Bereits zum fünften Mal nahm unsere Schule am Regionalwettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“, der am 28. Februar und 1. März in Würzburg stattfand, teil. In diesem Jahr präsentierten dort sieben Jungforscherinnen und sechs Jungforscher acht Projekte, wofür wir wieder gemeinsam mit anderen Schulen mit dem „Sonderpreises für besonderes Engagement“ ausgezeichnet wurden. Eine besondere Überraschung war für uns, dass wir für den bayernweit vergebenen Preis „Bayerische Forscherschule des Jahres 2019“ vorgeschlagen wurden. Über diese Nominierung freuen wir uns sehr!

Tagesexkursion zur Gedenkstätte Flossenbürg

Alljährlich führt eine Tagesexkursion die Neuntklässler zur Gedenkstätte Flossenbürg, die an den millionenfachen Völkermord während des Nationalsozialismus erinnert. Bei eisigen Temperaturen und Schneefall erfuhren wir viel über das Schicksal von 100.000 Häftlingen, von denen 30.000 Menschen die grausamen Haft- und Arbeitsbedingungen nicht überlebten.

Fast schon ein Abschiedskonzert…

Monatelange Vorbereitungen fanden am vergangenen Mittwoch ein Ende: Am Abend präsentierten die Oberstufenschüler der Q11 und Q12 ihr diesjähriges Oberstufenkonzert, das erstmals im Stadttheater stattfand. Die Entscheidung war gut, denn so konnten die Zuschauer prima sehen. Und zu sehen gab es viel! Vor allem die einmaligen musikalischen W-Seminararbeiten, die zum Großteil aus Arrangements quer durch die Musikgeschichte bestanden, verdienten bei ihrer Uraufführung ein großes Publikum.

TANZLAND mit dem Dalberg-Gymnasium

Nach der ersten erfolgreichen Kooperation vor einem Jahr im Rahmen des Projekts TANZLAND, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, fand vom 6. bis 8. Dezember eine weitere Zusammenarbeit des Dalberg-Gymnasiums mit dem Ballett aus Gelsenkirchen statt. Am Nikolaustag startete ein Workshop zum Ballett „Ein Nussknacker-Traum“ – alle Schülerinnen waren hoch motiviert und begeistert, mit den Profis zusammenarbeiten dürfen.

Ein „Fairomat“ für den kleinen Hunger

An vielen Schulen gibt es Snack- und Süßigkeitenautomaten, aber der Fairomat, der jetzt im Eingangsbereich des seit einem halben Jahr als „Fairtrade-Schule“ ausgezeichneten Dalberg-Gymnasiums steht, ist etwas ganz Besonderes, denn es werden nur „fair“ gehandelte Süßigkeiten verkauft. Der Lions-Club sowie die Stadt Aschaffenburg unterstützen diese Aktion, weshalb Bürgermeisterin Euler und Lions-Club-Präsident Claus Henning Röpke bei der feierlichen Eröffnung anwesend waren.