Einträge von Johannes Lorentzen

P-Seminar Theateranalyse geht in die letzte Runde

Zu Besuch am Schauspiel Frankfurt: Eine ganze Arbeitswoche kann es kosten, eine Perücke anzufertigen. Nicht unüblich ist Schweifhaar vom Pferd. Von jedem Ensemblemitglied des Schauspiel Frankfurt liegt in der Maskenbildnerei ein Kopfmodell aus Gips vor, auf dem sogar der Haaransatz aufgezeichnet wurde. So können die Maskenbildner ihre feingliedrige Arbeit ganz genau an den Perückenträger anpassen.

Ist denn kein Dalberg da?

Im Gegenteil: Am 22. März wimmelte es nur so von Dalbergs rund ums Stadttheater und natürlich auf der Bühne anlässlich der Aufführung von Dalberg 200.
Dass am Ende eines ereignisreichen Abends noch eine dicke Überraschung wartete, darauf waren die Schülerinnen und Schüler nicht gefasst, als sie nach der Aufführung von Dalberg 200 den Applaus des Publikums entgegennahmen.

Die Magie der Marionetten

Theatergruppe Unterstufe zu Gast im „Puppenspiel“:
Als sich der Vorhang wieder hebt, blicken wir auf einen stahlend-hellen Hintergrund. Bunte Blätter schweben herab. Dann folgen Schneeflocken. Eine Schneekugel kullert auf die Bühne, verfolgt von einer weiteren auf zwei Beinen, die sich kurzerhand auf die erste Kugel setzt.

Lost in Unterhaching

Das Dalberg-Gymnasium bei den Theatertagen der bayerischen Gymnasien:

Eine Aufführung am Morgen, eine weitere am Abend, Gespräche über die Stücke mit Schülern aus ganz Bayern, Theaterworkshops und jeden Abend Party: Damit verbrachten unsere Schülerinnen und Schüler vier erfüllte Tage vom 24.-27. Juli bei den Theatertagen der bayerischen Gymnasien am Lise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching bei München.