Time for holidays? Visit Wales!

Die Klasse 7a hat sich im Englischunterricht mit der Region Wales als Reiseziel auseinander gesetzt. Entstanden ist ein Padlet mit vielen Informationen und Bildern, die Vorschläge für eine Reise bieten.

Dalberg Quintett zieht ins JUPA ein

as Lächeln unter der Maske ist zwar nur zu erahnen, aber es ist zweifelsohne da. Und das aus gutem Grund. Denn Jérome Kipping, Antonia Seidl, Charlotte Kipping, Johanna Flaton und Tamina Ujvari schafften bei der Wahl zum 19-köpfigen Aschaffenburger Jugendparlament den Einzug in das Gremium, das es jungen Menschen in Aschaffenburg ermöglicht, ganz nah am politischen Puls unserer Stadt zu sein und eigenständig Projekte in Zusammenarbeit mit dem Stadtrat anzubahnen und umzusetzen.

Aschaffenburger Mutig-Preis

Am 4. Dezember wird wieder der Aschaffenburger Mutig-Preis verliehen (http://www.aschaffenburger-mutig-preis.de/), diesmal an Frau Dr. Monika Hauser, Gründerin und Vorstandsvorsitzende der Frauenrechtsorganisation medica mondiale.

Die 22. akt 2021 mit einer Kunstaktion der Q11

Im Rahmen der 22. Aschaffenburger Kulturtage engagierte sich nahezu der gesamte Kunstkurs 1 der Q11 am Freitagvormittag (09.07.2021) außerunterrichtlich in einem Kunstprojekt zum Thema „Dein Blick auf Aschaffenburg der Zukunft“, welches vom Team des Amts für IT- und Digitalstrategie initiiert wurde. Angeregt dazu und begleitet wurde der Kurs auch von einer über das Stadtjugendparlament vernetzten Abiturientin aus dem Kunstadditum der Q12.

Teilnahme der Klassen 6b und 6e am 38. Kinderfilmfest München 2021

Mit großer Freude und jeder Menge Fragen zum angekündigten digitalen Mitmach-Event „rund um die Arbeit am Film bzw. Filmset“, welches im Rahmen des 38. Kinderfilmfests München 2021 stattfand, nahmen die Klassen 6b und 6e am 05. bzw. am 06. Juli 2021 im Kunstunterricht teil.

Chaos auf dem Schlossplatz – und Dalberg-Tänzerinnen mittendrin!

Was stellt man sich unter einem „Chaos“ vor? Unberechenbarkeit. Durcheinander. Schnelligkeit. Aktion. Emotion. Anarchie. Eben auf russisch „Balagan“. Auf dem Schlossplatz fanden sich am vorvergangenen Donnerstag, Freitag und Samstag rund 30 Tanzbegeisterte ein – junge und alte, kleine und große, Frauen und Mädchen, Jungen und Männer aus Aschaffenburg, um die 30. Aschaffenburger Kulturtage furios einzuläuten - mit dabei waren sieben furchtlose Dalberg-Tänzerinnen.

Neue Messgeräte für den Chemie- und Physikunterricht

Dank einer Spende  des Fonds der chemischen Industrie konnten die Fachschaften Chemie und Physik neue Messgeräte anschaffen, mit denen wir weitere Experimente in unseren Fächern vorstellen können.

Einladung zur Kunst-Ausstellung vom 01.07. bis 10.07.2021 im Alten Forstamt

Wir freuen uns ausgesprochen, dass wir zum Ende dieses sehr besonderen Schuljahres noch die Möglichkeit bekommen haben, im Rahmen der Aschaffenburger Kulturtage und auf Einladung und Organisation von Sabina Grzywacz vom FDG und Bernd Dörig vom HSG zahlreiche Architekturkonzepte aus dem Wettbewerb "draufGSETZT" der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen. Herzlichen Dank dafür und wir freuen uns natürlich sehr über zahlreichen Besuch durch Eltern, Geschwister und Verwandte - zumal jeder Besucher mit abstimmen kann, wer den regionalen Wettbewerb gewinnt. Mitgemacht haben die Klassen 8b, 9a-mus und 10b-mus.

„Postcards from EU“ - Rätsel- und Fotowettbewerb 2021 zum Europaprojekttag

„Zeig uns Deine persönlichen Europa-Schätze!“ lautete die Aufforderung, sich kreativ mit den persönlichen Eindrücken von Europas einladenden Orten, Landschaften und Sehenswürdigkeiten in Form eines Text-Bilderrätsels auseinanderzusetzen und damit am EU-Postkarten-Wettbewerb am Dalberg-Gymnasium teilzunehmen. Dabei ging es um den Blick in ein und auf ein erlebtes Europa, um Bilder eines Ortes, die wir gern mit anderen „teilen“ möchten. Die Form der fiktiven Postkarte stand hier stellvertretend für das begeisternd erzählte Reiseerlebnis an einen interessierten Menschen in der Heimat, das Rätsel sollte den Entdeckerdrang der Lesenden wecken.

Émile Zolas „Germinal“ (1885) – Historisches Lernen mit Romanauszügen im Bili-Unterricht

In seinem Roman beschreibt Émile Zola das Leben der Minenarbeiter*innen in Nordfrankreich, eine Geschichte von Elend und Ungerechtigkeit, aber auch von Kameradschaft und Liebe, die den Jugendlichen der 8. Klasse den Zugang zu Geschichte und Weltliteratur gleichermaßen eröffnet.