Aktuelles

Aktuelle Artikel

Take me back to London

„London ist allzu sehr erfüllt von Nebel und ernsthaften Leuten“, so Oscar Wilde vor über hundert Jahren. Zu seiner Zeit mag er viele ernsthafte Leute entdeckt haben, worüber man heute angesichts des Brexits jedoch streiten könnte. Mit fast 9 Millionen Einwohnern ist London die größte Stadt der EU und die Mischung unterschiedlichster Nationalitäten und Charaktere ist größer als je zuvor. Kein Wunder: 19 Millionen Touristen besuchen London jährlich! Von dem Touristenansturm konnten sich die 33 Schülerinnen und Schüler der Q11 gleich am ersten Tag ihres fünftägigen Londonbesuchs überzeugen.

Tropisch-heißes Wetter sorgt für beste Laune beim Schulfest

Traditionsgemäß findet unser Schulfest am Mittwoch der letzten Schulwoche statt. Temperaturen bis fast 40 Grad veranlassten uns, den Beginn um zwei Stunden zu verschieben. Alles war vorbereitet – Popcorn, Waffeln, Eis, Cocktails, Zuckerwatte, Schokospieße, Limonade, Obstbecher, Hotdogs, Crêpes, Merguez, Kuchen, Obstbecher - verhungern musste also keiner! Nicht alles drehte sich ums Essen: Sinnesparcours, Tombola, Flohmarkt, Spielstationen, Henna Tattoos, Karaoke, Fotobox, Lehrerraten, Dosenwerfen - auch für Unterhaltung war reichlich gesorgt. Die Einnahmen sollen wie immer unseren Schülerinnen und Schülern zu Gute kommen. Waren es in den letzten Jahren wiederholt Sitzgelegenheiten, so soll in diesem Jahr der Kauf einer Tischtennisplatte im Freien unterstützt werden.

Ein Blick in die Zukunft: Das Betriebspraktikum der 9. Jahrgangsstufe

Die vorletzte Woche vor den großen Sommerferien stand ganz im Zeichen der beruflichen Orientierung: Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich vielseitig interessiert: Die "klassischen" Praktikumsorte wie Anwalts- und Steuerberatungskanzleien, Tier-, Haus- und Zahnarztpraxen, Architekturbüros, Geldinstitute, Gericht und Staatsanwaltschaft, Kindergärten und Apotheken standen wieder hoch im Kurs. Aber auch Logopädie, Optik, Gastronomie und Hotellerie oder der Bereich der modernen Medien fand großes Interesse bei den 15-Jährigen.

Wenn der Schatten alleine tanzt - ein Tanzworkshop am Dalberg-Gymnasium

Fast 40 Grad im Schatten – die meisten Schüler flüchten unmittelbar nach der Schule ins Freibad. Nicht so fast zwanzig Tänzerinnen des Dalberg-Gymnasiums – sie lassen sich die Gelegenheit nicht entgehen und nehmen am 25. und 26. Juni an einem Workshop unter Leitung von Tim Otto Roth und Zuzanna Zahradnikóva teil. Anlässlich der Neueröffnung des Christian Schad Museums wird die benachbarte Kunsthalle Jesuitenkirche zum Ort einer außergewöhnlichen Ballettpremiere. Die Schülerinnen erhielten Einblicke in ein völlig neues Tanzkonzept, das sehr stark mit Technik verknüpft ist.

Bild des Tages

Anfangsgottesdienst der Mittel- und Oberstufe organisiert vom P-Seminar Religion

Was muss alles in die Schultasche am ersten Tag des neuen…

Wegweiser - Gottesdienst für die Mittelstufe

  Vielen Dank an alle Mitwirkenden und…

Morgenstimmung

 

Viele Grüße aus Alcalá de Henares!

Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir schon am ersten…

Unser Studienseminar

Herzlich Willkommen!

Anfangsgottesdienst der Mittel- und Oberstufe organisiert vom P-Seminar Religion

Was muss alles in die Schultasche am ersten Tag des neuen…

Mensa

Wir wünschen einen

GUTEN APPETIT !

Vorbestellung

Hier kann man den aktuellen Speisenplan abrufen und die Vorbestellung für ein warmes Mittagessen aufgeben: Plan und Vorbestellung 

Bestellungen sind nur bis 12.00 Uhr am Vortag möglich.

Regeln für das gemeinsame Essen in der Mensa

Seid bitte rücksichtsvoll und hilfsbereit! Die Mensa ist ein Raum für unsere Mittagspause und hier wollen wir alle gemeinsam in Ruhe essen.

  • Jeder benimmt sich respektvoll und höflich den anderen gegenüber.
  • Während des Essens herrscht eine ruhige und angenehme Atmosphäre. Ebenso sollten beim gemeinsamen Essen allgemeine Benimmregeln berücksichtigt werden.
  • Beim Anstellen darf nicht gedrängelt werden, sondern alle sollten eine Reihe bilden. Drängeln ist sinnlos, da sowieso jeder sein vorbestelltes Essen bekommt und niemand hungrig bleiben muss. Nehmt aufeinander Rücksicht!
  • Fremdes Eigentum wie Geschirr wird ordentlich behandelt. Tabletts, Geschirr und Gläser dürfen nicht außerhalb der Mensa benutzt werden. Und zur Erinnerung: Mit Essen spielt man nicht!
  • Jacken werden über die Stühle gehängt und Rucksäcke kommen unter den Tisch, sodass sie keine Stolpergefahr sind. Sinnvoll ist es, den Rucksack VOR dem Anstellen unter den gewünschten Tisch zu stellen, denn Rucksäcke nehmen in der Anstellschlange sehr viel Platz weg.
  • Jeder, der sich in der Mensa aufhält, muss seinen Sitzplatz sauber und ordentlich hinterlassen. Jeder räumt sein Tablett mit dem Geschirr in den Wagen am Eingang und wischt den Tisch, an dem er gegessen hat, ab, sodass sich der nächste Schüler an einen sauberen Platz setzen kann.
  • Während der Hauptessenszeit von 12 bis 14 Uhr sind die Tische möglichst schnell nach dem Essen zu räumen, sodass nachfolgende Hungrige auch einen Sitzplatz finden können.

Die Regeln wurden von den Klassen 10a-m und 10c-e zusammengestellt (5.12.2007)