„Wunder“ im Kino

Der Elternbeirat lud gestern die Klasse 6d, die den Klassenzimmerwettbewerb ihrer Jahrgangsstufe gewonnen hatte, ins Kino ein.

Gemeinsam sahen die Schüler*innen die Verfilmung des Jugendbuchbestsellers „Wunder“ von R. J. Palacio.

Die Hauptfigur, August, ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist – wie August.

Der Film kam bei den Schüler*innen sehr gut an. Vielen Dank an den Elternbeirat für die Einladung zu diesem tollen exklusiven Kinoerlebnis (als „Privatveranstaltung“), auf das wir ja lange verzichten mussten.